Redewettbewerb 2021 am OEGP

28.-29.1.2021, alle Schüler*innen der 4. Klassen nahmen teil

„Wovon das Herz erfüllt ist, davon geht der Mund über“ bestätigt ein Sprichwort. Das Motto des heurigen Redewettbewerbs ließ den Schüler*innen in dieser Hinsicht freien Lauf: „Worüber man nicht schweigen kann, darüber soll man sprechen.“  

Aus den spannenden Reden, die die Schüler*innen einreichten, ergaben sich folgende Themenbereiche, über die wir unbedingt sprechen wollten:

Gesellschaft und BildungSportDigitalisierte Welt
TierschutzMentale Gesundheit (Sinn des Lebens)Natur und Umweltschutz


Durch eure Reden waren wir einen Moment lang Teil eures Lebens. Ihr habt uns Einblicke gewährt in eure derzeitigen Situationen, Wünsche, Ängste, in eure Pläne und Ideen: Ideen für die Zukunft – Ideen für eine bessere Welt.

Die heurige Siegerin brachte ein Thema aufs Tapet, davor kann man nur den Hut ziehen: „Menstruation – ein Thema über das nicht gesprochen wird“. Und jetzt stutzt man für gewöhnlich und denkt sich, was könnte da wohl kommen? Was kam, überraschte uns alle. Der Inhalt war gekonnt aufgebaut und so beachtlich, dass er uns überzeugte, ja betroffen machte. Die folgenden Reden über mentale Gesundheit und Stressbewältigung, alltägliche Probleme bis hin zur Selbstmordgefahr berührten uns. Ihr habt uns getroffen – mitten im Pandemie-Alltag.

Die 7 Erstplatzierten des Redewettbewerbs werden beim großen österreichischen Jugendredewettbewerb eingereicht:

Platz 1:ŠTĚPÁNKOVÁ Marie, 4A Platz 4:BESSON Vladislav, 4B
Platz 2:HANSLIK Nicolas, 4APlatz 5:LUBYAKO Ivan, 4B
Platz 3:SCHIESTLOVÁ Nataša, 4Cex aequoMRÁČEK Martin, 4C
Platz 7:OLÍK Kryštof, 4B (Publikumssieger)


Herzlichen Dank für eure engagierte Teilnahme. Herzlichen Dank an alle Juroren, die den Deutschlehrer*innen zur Seite standen: Albert Křenek (Vorjahressieger), Martin Lednický und Erich Vodňanský. Letzterer verdient besonderen Dank: Er unterstützt uns seit einigen Jahren und trifft mit seinen Fragen stets den Kern der Sache. Dankeschön!

Die Reden der Erstplatzierten – Video darunter: (R. Kohlrusch)